Yachtblick Rotating Header Image

Produkttest

Yacht-Test Dragonfly 28 Sport

Es ist ja kein Geheimnis mehr, dass wir eng mit segel-filme.de zusammen arbeiten, trotzdem verwenden wir hier nicht jeden Film der produziert wird, da manches einfach nicht unbedingt zu dem passt, was ich meine bei Yachtblick an Themenprofil zu haben. Dieser Yacht-Test vom Dragonfly 28 Sport ist wieder ausgesprochen gut gelungen. An dieser Stelle ein großes Lob an Gerrit und Jochen. Auch ein Lob für die Bilder aus der Werftgeschichte, so etwas ist, glaube ich, gar nicht so leicht aufzutreiben.

Der Tester, Jens Lindemann, Co-Bootsman auf dem 81 Fuß German Frers Design Hexe, macht als Tester auch einen richtig guten Job vor der Kamera. Ich würde mir wünschen ihn an dieser Stelle öfter zu sehen!

Normalerweise kommentiere ich solche Filme noch ganz gern, aber hier ist einfach alles gesagt. Wenn sich Yachtwerften entschließen sich mit dem Thema Video zu beschäftigen, dann sollten sie sich den Gefallen tun, das mit segel-filme.de zu tun. Ein Video wie das vom Falcon Hydrofoil ist dem Verkauf sicher eher abträglich, was aus Sicht des Marketings einen kleinen Supergau darstellen dürfte.

Wenn ihr eure Boote auch testen lassen wollt – Kontakt zur Redaktion gibts hier. jan.jelinek@segel-filme.de

Varianta 18 – Der Test!

Auf diesen Film habe ich mich ganz besonders gefreut! Warum? Na um euch auf die beachtliche “Performance” dieses stattlichen Vorschoters in der Alinghi Kutte hinzuweisen! Für alle die mich noch nicht kennen – das bin ich!

Der Film ist im Rahmen unseres Varianta Tests im Herbst des letzten Jahres entstanden – wir haben hier davon berichtet. Was man auf den Bildern natürlich wieder nicht sieht, es hat tatsächlich ganz beachtlich gekachelt.

Ich müsste Lügen, wenn ich behaupten würde, dass die Varianta ein (mehr…)

Trimaran “Corsair Dash” im Test

Die Küche zum herausziehen oder der Salontisch=Bodenbrett, dass sind natürlich Lösungen die mein kleines Geek-Herz höher schlagen lassen. Dennoch muss ich sagen, dass ich kein großer Fan von solchen Mini-Trimaranen bin. Schiffbauer mögen Schiffe und finden diese auch schön! Aber an den Tri’s dieser Größe finde ich wenig ästhetisches – die sehen ein wenig aus wie die kleinen dicken Schwestern der Ormas – und mit kleinen dicken Schwestern hab ich es generell nicht so.

Kosten soll der Tri 62.990 € in der Grundausstattung. Für 2.000 € mehr bekommt man eine Bavaria 32 oder fast zwei mal “Rigolo”.

Yachttest – Clarc 33

Für die Konstruktion ist Dieter Blank verantwortlich und gebaut wird auf der Ridas Werft in Estland. Kosten soll das Gerät um die 130.000 €.

Länge: 10,17 m

Breite: 2,54 m

Tiefgang: 1,15 – 1,95 m

Leergewicht: ab 2.800 kg

Ballast: 1.050 kg

Ballastanteil: 38 %

Kiel: hydraulischer Liftkiel/ T-Bombe mit Knopfdruckbedienung

Need for Sailspeed – Das Motten T-Shirt und der Film!

Zugegeben, das Motiv ist recht einfach – dafür ist die Aussage aber umso klarer! Ich denke die Meisten erkennen den „roten Fleck“ im Hintergrund als das Klassenzeichen der Motte! Wer immer noch nicht weiß, was eine Motte ist, hat das T-Shirt sowieso nicht verdient. Demjenigen sei aber geraten, sich diesen Film anzusehen oder einfach pauschal nochmal alle Artikel hier auf Yachtblick zu lesen – beim Ersten angefangen!
Hinter diesem T-Shirt steht kein begabter Designer … ich bin es selbst gewesen. Die Idee für „Need for Sailspeed“ kommt allerdings von meinem Kumpel Jan, dessen Agentur für Kommunikationsdesign aus Kiel, gerade an den nächsten T-Shirts für unseren Shop arbeitet.
Das dieses Shirt nicht ganz so günstig ist wie das Erste, liegt nicht unbedingt an meiner persönlichen Gier, sondern daran, dass der zweifarbige Druck einfach teurer ist als bei „Warnefornien“.

Hier gehts zum Shop >>

“Warnefornien” – unser erstes T-Shirt für Segler ist da!

Heute ist ein großer Tag für Yachtblick, denn heute präsentiere ich Euch hier unser erstes T-Shirt. Ich ärgere mich schon länger über die Typen, die in rosa Polos oder Rugbyshirts mit Aufschriften wie „Sailing Team“ oder  „Offshore Sailing Crew“ in den Innenstädten rumtucken und einen auf Segler machen. Gut, die meisten Typen können gar nichts dafür, denn das rosa Nicki hat wahrscheinlich die blondierte Schnitte an ihrer Seite gekauft, weil Sie es für stylisch hält und hofft, dass ihr weichgespülter Banker dadurch wie ein Seemann aussieht!

Das erste T-Shirt dieser Serie stammt von dem Rostocker Grafikdesigner Friedemann Ohse. Für die Blitzmerker – Warnefornien setzt sich zusammen aus Warnemünde + Kalifornien. Die ganze Welt läuft in T-Shirts mit der Aufschrift „California“ herum. Auch wenn der Vergleich zwischen dem beschaulichen Fischerdörfchen und dem bevölkerungsreichsten Staat der USA vielleicht ein bisschen hinkt, gibt es seit diesem T-Shirt keinen Grund mehr nicht auch ein bisschen sommerlichen Lokalpatriotismus auf der Brust zu tragen. Der Jahreszeit angemessen gibt es das Motiv natürlich auch auf einem muggelig warmen Kapuzenpullover.

Ich finde der Grafiker hat das wirklich gut hinbekommen – danke Friedemann!

Hier gehts zum Shop!

RS 100! Die etwas schnellere Einhandjolle!

“Wir segeln hier Laser und Finn! Warum? Weil das schon immer so ist!”

Die klassische Argumentation wie sie gefühlt in jedem deutschen Segelclub stattfindet! Viel zu oft bleiben dabei die technischen Entwicklungen des modernen Bootsbaus auf der Strecke! Betrachtet man dazu noch die Preise mit denen RS antritt, müssen die Mitbewerber aufpassen, dass die klassischen Jollen nicht bald nur noch bei Ebay verkauft werden.

Liebe RS-Crew,

unser Christoph hat den Laser gerade “eingepackt”! Über ein Testboot, für den Rest der Saison, würden wir uns sehr freuen =)

Grüße Tommy

Mein bestes Stück – Teil 4 – Hanse 311

Als ich das Video gesehen habe, kam mir der Eigner gleich irgendwie bekannt vor, es hat aber doch eine Weile gedauert bis mir einfiel woher ich ihn kenne! Frank sorgt als Moderator bei segeln-forum.de dafür, dass da alles seinen rechten Gang geht. Kennen gelernt habe ich ihn als ich vor einiger Zeit zu Gast bei segel-filme.de war.

Link zu den anderen Teilen dieser Serie

Europäische Yacht des Jahres!

Noch 3 mal schlafen dann wissen wir mehr …

Videoimpressionen zur Seascape 18

Preis bei Biehlmarine, dem Händer für Deutschland:

Der Preis ist derzeit noch 21800€ inkl. 19% MWSt ab Flensburg bzw. 20825€ inkl. 19% MwSt. = 17.500€ exkl. MwSt. ab Werk Slowenien